Museumsshop
  Shop » Cutout » Wasserkirche und Helmhaus    My Account    Cart Contents    Checkout   

Shop by product
books (40)
Cutout (14)
DVD (5)
Postcards (2)
poster (12)
Swiss Army Knives (13)
Swissdesign (14)
wooden toys (5)
Shop by theme
What's New? more
Insel der unsicheren Geborgenheit
Insel der unsicheren Geborgenheit
44.00CHF
Quick Find
 
Use keywords to find the product you are looking for.
Advanced Search
Information
Shipping & Returns
Conditions of Use
Contact Us
Wasserkirche und Helmhaus 6.00CHF
Wasserkirche und Helmhaus
Click to enlarge

Wer in Zürich vom Bellevueplatz weg die Limmat an ihrem rechten Ufer begleitet, kommt bald zu den beiden Gebäuden, die unser Modellbogen zeigt. Die beiden Bauten sind rechtwinklig zusammengefügt. Die Wasserkirche steht in Flussrichtung, das Helmhaus hingegen quer dazu. Hören wir nun, was die Geschichte über diese Bauwerke zu berichten weiss!

Die Wasserkirche stand ursprünglich auf einer Limmatinsel. Man erreichte sie trotzdem trockenen Fusses, nämlich vom nahen rechten Limmatufer über ein Brücklein. Später hat man die Insel durch einen längeren Steg auch mit dem andern Flussufer verbunden.

Eine Sage meldet, dass auf diesem Eiland vor ungefähr 1600 Jahren drei fremde Glaubensboten auf Befehl des damaligen römischen Statthalters Decius enthauptet worden seien. Sie sollen Felix, Regula und Exuperantius geheissen haben. Christen hätten später über der Richtstätte zu ihrem Andenken eine Kapelle errichtet. Ums Jahr 1000 herum muss diese durch eine grössere Kirche ersetzt worden sein. Dieses Gotteshaus versah dann seinen Dienst einige Jahrhunderte lang, wurde aber schliesslich baufällig.

In den Jahren 1479-1488 liess der damalige Zürcher Bürgermeister Hans Waldmann die heutige Wasserkirche bauen. Er beauftragte den Meister Hans Felder. Sein Werk diente den Gläubigen bis zur Zeit der Reformation. Dann hat man den Kirchenraum zum städtischen Bibliotheksaal umgebaut. Später diente er sogar während Jahrzehnten einer Firma zu Lagerzwecken. Erst in den Jahren 1940-1942 wurde die Wasserkirche wieder ihrem ursprünglichen Zweck zugeführt. Das ganze Gebäude ist mustergültig renoviert worden. Gleichzeitig hat man die drei vordersten grossen Fenster mit farbenprächtigen Glasgemälden von Augusto Giacometti geschmückt.

Ältere Berichte melden, dass seinerzeit nahe jener Platte, auf der die drei Glaubensboten ihr Leben verloren, eine heilkräftige Quelle hervorgebrochen sei. Anlässlich der Erneuerung der Kirche hat man diesen Wasserlauf zwischen den Fundamenten zwar gesucht, aber keine Spur mehr von ihm gefunden. Die Quelle muss demnach längst versiegt sein.

Über der Eingangstüre zur Wasserkirche wurde schon sehr früh ein schirmendes Vordach errichtet, ein schützender «Helm», wie man damals sagte. Später wurde er durch einen hölzernen Anbau ergänzt. Das entstandene Gebäude hiess fortan Helmhaus. In seiner offenen Halle soll bis zur Reformationszeit jeweils Gericht abgehalten worden sein. Später fand in der gleichen Halle jeden Freitag der städtische Tuchmarkt statt. Zürichs Frauen konnten sich hier mit Garn, Flachs oder Tüchern eindecken.

Das heutige Helmhaus stammt aus dem Jahre 1791. Die Münsterbrücke, die man 1838 erbaut hat und die den früheren hölzernen Steg ersetzen musste, führt nun nicht mehr wie vordem in die Halle des Helmhauses hinein, sondern dicht an diesem vorbei. Seit 1943 befindet sich im Helmhaus das baugeschichtliche Museum der Stadt Zürich. Die unteren Geschosse des Hauses dienen wechselnden Ausstellungen verschiedenster Art.

Autor: Heinrich Pfenninger
Selbständige Einzelteile: 1
Schwierigkeitsgrad: ab 10 Jahren
Sprache: d

This product was added to our catalog on Thursday 02 December, 2010.
Reviews
Customers who bought this product also purchased
Airbus A 310
Airbus A 310
Kloster
Kloster
Kirche St. Peter
Kirche St. Peter
Shopping Cart more
0 items
Notifications more
NotificationsNotify me of updates to Wasserkirche und Helmhaus
Tell A Friend
 
Tell someone you know about this product.
Reviews more
Write ReviewWrite a review on this product!
Languages
English Deutsch
Currencies
Copyright © 2014 Museumsshop, Zürich, Schweiz
Powered by osCommerce / Webdesign by eberle systems, Winterthur